Appaloosa

Trance44

5 Alben auf dem Buckel und Support für Bands wie Cypress Hill, BRMC oder Atari Teenage Riot zu verbuchen: Appaloosa entführen in ihre Klangwelt. Das nun erscheinende Album Trance44 erfasst Körper und Geist. Hypnotisierender Psychedelia, dazu dringender Drum'n'Bass und orientalische Melodien werden gekonnt kombiniert, um auf eine instrumentale Reise einzuladen.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 04.07.2014

Die Band will somit das Konzept vermitteln, einen einzigen Song zu spielen, dessen Intensität und instrumentale Untermalung stetig alterniert. Eine bemerkenswerte Mischung!

Nach der letzten Tour verbrachten sie den Sommer hinter verschlossenen Türen ihres Studios in Lorenzana um die Ideen aufzuarbeiten, die im Winter davor entstanden sind. Heraus kamen Songs, die hauptsächlich vom bandältesten Nicolo Mazzantini komponiert und koordiniert wurden. Das Mastering wurde wie beim letzten Album durch Antonio Castiello durchgeführt. Simone Di Maggio, Rico (Uochi Toki) und Marina Mulopulos, um nur einige zu nennen, waren als Kollaborateure dabei.

Titelgebend für das Album war der Song Trance44, denn der Name konnte ihre Idee von der hypnotischen Klangwelt von Psychedelia verbunden mit obsessiven Drum'n'Bass Rhythmen und orientalischen Einflüssen perfekt reflektieren. So wie beim Vorgängeralbum The Worst Saturday Night wollen Appaloosa das Konzept vermitteln, einen einzigen Song zu spielen, der die Intensität stetig verändert - sowohl live als auch auf Platte.
Trance44Album erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video