Bad Company

Straight Shooter

Rare und bisher unveröffentlichte Tracks auf remasterten Deluxe Editions ihrer ersten zwei Multi-Platin-Alben. Die Bonusdisc der Deluxe Edition enthält satte 12 Tracks, unter denen sich acht bisher unveröffentlichte Aufnahmen befinden, etwa das Demo für die Ballade "The Way I Choose", ein Take des Titelsongs "Bad Company", das kurz vor der Albumaufnahme entstand, und eine Roh-Version von "Superstar Woman".

Album Cover

Erscheinungsdatum: 03.04.2015

Rodgers nahm den Song erst 1983 für sein Soloalbum "Cut Loose" final auf. Ebenfalls in der Deluxe Box: Der Single-Edit von "Can't Get Enough" und die B-Seiten "Little Miss Fortune" und "Easy On My Soul".

Das zweite Album Straight Shooter erschien im April 1975 - fast genau 40 Jahre vor Veröffentlichung der Deluxe Edition. Das Album katapultierte sich mit Hit-Singles wie "Feel Like Makin' Love" und "Good Lovin' Gone Bad" sowie dem Radiohit "Shooting Star" auf Platz 3 der US-Charts und wurde mit dreifachem Platin ausgezeichnet.

Außer der B-Seite "Whiskey Bottle" blieben alle 14 Bonushits bis heute unveröffentlicht. Unter den frisch entdeckten Perlen findet man eine minimalistische Version von "Shooting Star", einen Remix von "Good Lovin' Gone Bad" mit alternativen Gitarren- und Vocal-Tracks sowie zwei bisher völlig unbekannten Songs: "See The Sunlight" und "All Night Long".
Straight ShooterAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video