Blank & Jones

Chilltronica, No. 5

So schön war Reisen noch nie. Auch nicht so unkompliziert. Weder Gepäck noch Ausweispapiere sind nötig, wenn wir uns mit Blank & Jones auf in neue Klangwelten machen. Mit "Chilltronica N°5" übertrifft sich das eingespielte Produzententeam fast selbst.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 27.11.2015

Seit einigen Jahren veröffentlichen Blank & Jones wenn die Tage kürzer und die Nächte scheinbar endlos werden, ihre Chilltronica Reihe. Am 27. November erscheint die fünfte Ausgabe und bietet erneut Night Music For The Cold & Rainy Season. Wer keine der bisherigen Compilations kennt, dem sei verraten dass es sich um ungewöhnlich schöne, stille Musik handelt. Musik, die allein oder zu zweit genossen werden kann. Sie macht glücklich, entspannt oder hilft gegen die Begleiterscheinungen von Liebeskummer.

"Chilltronica N°5" ist Teil des außergewöhnlichsten und ambitioniertesten musikalischen Projekt von Blank & Jones. Zum aktuellen Jahresende präsentieren sie neue und exklusive Songs, stellen zudem aber weitere Künstler wie Troels Hammer, Marc-George Anderson (Ex-Bliss), Antonymes oder I Will, I Swear in den Fokus.

Neue Klangwelten

Als absolute Sensation darf diesmal der Visage Klassiker "Fade To Grey" verstanden werden, welcher in einer atemberaubenden "Cinematic Version" (erstellt von Rusty Egan/Visage Gründer und zum ersten Mal in Deutschland bzw. auf CD erültlich) das Ende einer traumhaften Klangreise markiert. Einen weiteren Höhepunkt stellt "Lady" von Chromatics dar, jenen Amerikanern, die durch den Soundtrack zu "Drive" bekannt wurden. Das musikalische Gesamtkonzept der neuen Chilltronica Compilation macht dieses Werk von Blank & Jones unverwechselbar und ermöglicht nie gehörte Sound-Erlebnisse. Den größten Genuss bieten die 14 Tracks, wenn man sie als Traumreise bucht. Dazu braucht es neben einem Abspielgerät eine gemütliche Sitzgelegenheit und gute 70 Minuten Zeit.

Loslassen und abheben

Überlassen wir also die Welt einfach mal sich selbst, schließen die Augen und lassen uns vom ersten Song "Interstellar" zu einer Reise in die Weiten des Alls entführen. Danach tauchen wir mit "Azur" im tiefen blauen Ozean, um anschließend bei "World Of Life" dem Herzschlag des Lebens zu lauschen, gleichmäßig und ruhig. Der nächste Track, "White Light", wirkt wie ein Lüftchen, das die enge Brust weitet und uns tief durchatmen und mutig in neue Abenteuerwelten schreiten lässt. Und nachdem uns "Armor" die Liebe brachte und schwebende To?ne, sowie ermutigende Rhythmen im weiteren Verlauf eine "Trans/For/Mation" auslösten, schweben wir zu "Above Earth" erneut über der Erde, um einen weiteren Flug in den interstellaren Raum zu wagen. Die sanfte Worte in "Long Days" sind wie eine friedvolle Umarmung: Come to me / You know what to do / You say the things That I wanted to hear...Can you hear that sound? It's the sound of my heart / And it's beating just for you / Hope you feel it too.

Auftanken mit Chilltronica

Mit "Elegy" tauchen wir in melancholischere Gefilde ab, bevor wir uns durch die tröpfelnd, lockenden Beats von "WYB" erneut auf unbekannte Pfade wagen. "Skyfall" führt vom Namen her in die Irre, denn mit dem beru?hmten Bond-Theme hat der Titel nichts zu tun. Viel eher erblicken wir Kometen und Sternschnuppen am nächtlichen Himmel. Langsam nähern wir uns dem Ende der Fantasiereise und sind aufgerufen, in die Realität zurück zu kehren - diesen Schritt u?berlassen wir dem Song "Lady". Langsam bewegen wir die Finger und spannen einzelne Muskeln sanft an.
Aktuelle Neuerscheinungen mit Video