Jean-Michel Jarre

Planet Jarre

Für sein Best Of "Planet Jarre" hat einer der bedeutendsten Begründer der Elektronischen Musik Jean-Michel Jarre 41 handverlesene und remasterte Stücke aus seinem immensen Musikkatalog persönlich ausgewählt.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 14.09.2018

Das am 14. September bei SONY erscheinende Album feiert sein 50-Jähriges musikalisches Schaffen. Jarre, schon immer ein Benchmark in Sachen Sound, bietet im Rahmen des vierfachen Vinylbuchs sowie dem exklusiven Boxset zudem die Möglichkeit einige ausgewählte Songs in 5.1 Sound zu genießen.

Aus den vier unterschiedlichen Teilen "Soundscapes", "Themes", "Sequences", "Explorations & Early Works" bestehend, ist "Planet Jarre" unverkennbar und typisch Jarre. Und doch beleuchten alle Teile jeweils andere kreative Schwerpunkte seines Schaffens. Der erste Teil, "Soundscapes" hält, was der Titel verspricht. Jarres genuiner Sinn für Soundästhetik und Dramaturgie, schafft in den neun Stücken Klanglandschaften, die klar auf seinen Background in der Klassischen Musik und der Filmmusik verweisen. Verhältnismäßig lange, vertraute Ambient- Tracks wie "Oxygene 1", "Equinoxe 2" und "Chronology 1" reihen sich nahtlos an Stücke jüngeren Datums, wie die Original-Version des Titelstücks von Jarres jüngstem Album Electronica - The Heart Of Noise. Der zweite Teil, "Themes", besteht aus unverwüstlich zeitlosen und melodischen song-artige Strukturen wie "Oxygene 2", "Oxygene 4", "Zoolookologie" und "Industrial Revolution Part 2" die sicher noch allen in den Ohren geblieben sind. Die neun Stücke auf "Sequences" basieren allesamt auf repetitiven, hypnotischen Sequenzen, die sich jeweils nur mit elektronischen Instrumenten kreieren lassen. Mit "Arpeggiator" und "Revolutions" bereitete Jarre Techno und EDM schon früh den Weg, der sich im dritten Teil "Sequences" wie die Schließung eines Kreises ausnimmt. Unter anderem sind in diesem Kontext auch neuere Stücke wie "Stardust" zu entdecken, das Jarre erst vor ein paar Jahren mit dem Techno- und Trance- Produzenten Armin van Buuren komponierte sowie zwei komplett neue, bisher unveröffentlichte Tracks "Coachella Opening" und "Herbalizer".

Von besonderem Interesse dürfte im letzten Teil "Explorations & Early Works" die frühe und bislang unveröffentlichte Demo-Aufnahme des Stücks "Music For Supermarkets (Demo Excerpt)" sein, dem einzigen verbleibenden Zeugnis des produzierten und sofort vernichteten Albums "Music For Supermarkets". Jarre lies damals nur eine Kopie pressen und zerstörte alle Matrizen nach einer einmaligen Radioübertragung als Protest gegen die verkommerzialisierung von Musik wie "Supermarkt-Ware". Lange Zeit wurde die einzige erhältliche LP des Albums, als die am höchsten dotierte Vinyl der Welt gehandelt. "Erosmachine", das aus dem Jahr 1969 stammt, geht noch ein gutes Stück weiter in die ganz frühe Schaffensperiode Jarres zurück.

Tracklist

"Soundscapes"
01 Oxygene 1
02 Oxygene 19
03 Rendez-Vous 1
04 Millions of Stars
05 Chronology 1
06 Oxygene 20
07 Equinoxe 2
08 Waiting for Cousteau
09 The Heart of Noise (Origin)

"Themes"
01 Industrial Revolution Part 2
02 Oxygene 4
03 Equinoxe 5
04 Oxygene 2
05 Zoolookologie
06 Bells
07 Equinoxe 4
08 Magnetic Field 2
09 Rendez-Vous 2 (Laser Harp)
10 Rendez-Vous 4
11 Chronology 4

"Sequences"
01 Coachella Opening
02 Arpeggiator
03 Automatic Part 1 with Vince Clarke
04 Exit with Edward Snowden
05 Equinoxe 7
06 Oxygene 8
07 Stardust with Armin van Buuren
08 Herbalizer
09 Revolutions

"Explorations & Early Works"
01 Ethnicolor
02 Souvenir of China
03 Blah Blah Café
04 Music for Supermarkets (Demo Excerpt)
05 Roseland / Le Pays de Rose
06 La Cage
07 Erosmachine
08 Hypnose
09 The Song of the Burnt Barns / La Chanson des Granges Brulees
10 Happiness is a Sad Song
11 Aor Bleu
12 Last Rendez-Vous
Aktuelle Neuerscheinungen mit Video