Alan Parsons Symphonic Project

Live in Colombia

THE ALAN PARSONS SYMPHONIC PROJECT kombiniert das Talent seiner großartigen Band und den vollen Klang eines 70-köpfigen Symphonie-Orchester zu einem noch nie dagewesenen Live-Spektakel.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 27.05.2016

Am Abend des 31. August 2013 versammelt sich eine Menschenansammlung im Parque Pies Descalzos in Medellín, Kolumbien. In der angenehmen Abendwärme dieses späten Augusttags ist die Stimmung unvergleichlich - exotisch, pulsierend, elektrisierend. Als ALAN PARSONS gemeinsam mit dem Medellín Philharmonic Orchestra und seiner Band auf der Bühne erscheint gibt es im Publikum kein Halten mehr.

Als ALAN PARSONS mit 19 einen Job in den berühmten Abbey Road Studios an Land zog war sehr schnell klar, dass die Welt des Sounds seine weitere Karriere bestimmen würde. Doch erst seine Mitwirkung als Toningenieur bei dem Pink Floyd Klassiker "Dark Side Of The Moon" bescherte ihm weltweite Aufmerksamkeit. Als Produzent hatte er kommerzielle Erfolge mit Pilot, John Miles, Ambrosia und Al Stewart. Gemeinsam mit seinem Manager und kreativen Partner zu dieser Zeit, Eric Woolfson, entwickelte er das ALAN PARSONS PROJECT.

Auf den großen Erfolg ihres Debüt-Albums "Tales Of Mystery And Imagination" (1976) folgte eine Reihe Hit-Alben wie "I Robot" (1977), "Pyramid" (1978), "The Turn of a Friendly Card" (1980), "Eye in the Sky" (1982), "Ammonia Avenue" (1984), "Vulture Culture" (1985), "Stereotomy" (1986) und "Gaudi" (1987).
Kurz nachdem sich ALAN und Eric entschieden hatten, verschiedene Wege einzuschlagen, verspürte PARSONS den Drang seine Musik auf die Bühnen dieser Welt zu bringen und damit weitermachen ambitionierte Symphonic Rock Projekte aufzunehmen.
Live in ColombiaAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video