Mellowtone

Broken Rooms

Ein stimmungsvolles Album legen Mellowtone vor: "Broken Rooms" besticht mit einer Mischung aus Trip-Hop, Indierock, Pop, Psychedelic und Ambient, inspiriert von Größen des Genres wie Portishead, Massive Attack, Morcheeba oder Unkle. Damit macht sich das Schweizer Quintett im Jahr 2017 nun auf ins Ausland.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 24.03.2017

Mellowtone kommen aus dem Kanton Freiburg. Hier entsteht seit rund 10 Jahren der sphärische, stets eingängige Sound, die «mellow tones». Geprägt werden sie von der intensiven Stimme von Sängerin Martina Birbaum. Gemeinsam mit Mirco Ackermann (Gitarre), Matthias Haymoz (Bass), Ives Schmidt (Piano) und Beat Huber am Schlagzeug hat sie den intensiven Sound des Albums Broken Rooms geschaffen.

Gegründet wurde die Band 2008. Drei Jahre später folgte das Debut-Album «acts of love» und eine erste Konzert-Tournee. In der Schweiz waren Mellowtone unter anderem im Ono (Bern), Bad Bonn (Düdingen) und in La Spirale (Fribourg) zu sehen. Zudem spielten sie in München und Berlin.

2015 nahm die Band unter Mitwirkung des amerikanischen Produzenten Slade Templeton in den Influx Studios in Bern das zweite Album «Broken Booms» auf, welches letztes Jahr in der Schweiz erschienen ist und der Band zahlreiche gute Kritiken und Konzerte einbrachte.
Broken RoomsAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video