Mickey

Overtime

Mit ihrem Debutalbum „Overtime“ setzen sich Mickey mitten auf die Straße, besetzen Pop mit einem außergewöhnlichen Sound, der frisch, neu und gleichzeitig doch so vertraut klingt.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 16.03.2018

Vielleicht auch, weil sie auf "Overtime" ohne Umschweife und ungeschminkt über Themen wie Schulden, Selbstüberschätzung oder die Angst vor dem eigenen Scheitern reimen. Was auf dem Blatt wie eine traurig-ernüchternde Abrechnung wirkt, wird auf Platte zu einem So-What und schafft es so, das Nichts-Mehr-Zu-Verlieren in etwas Positives umzukehren. Fast, als könnte man Mickey in irgendeine x-beliebige Situation bringen, sie könnten daraus ein Lied machen.
Die Ideen überschlagen und feuern sich gegenseitig an und werden von der Stimme, die sich im Falsett genauso wohlfühlt wie im 90s Rap, zusammengehalten. Frei nach dem Motto Anything-Goes machen Mickey mit dem Opener "Drive" mal eben ein Lied aus einem Autogeräusch. Mit dem Titelsong "Overtime" thematisieren sie das große Versprechen unserer Zeit: Wenn du nur lang genug, hart genug, flexibel genug arbeitest, kannst du alles schaffen. Die eigenen Grenzen und deren konstante Überwindung ziehen sich durch das komplette Album - das Spannungsfeld, in dem Mickey sich bewegen.

Mickey ist nicht aus New York sondern aus Uhliska

Mickey kommt von den frischen Wiesen und staubigen Straßen von Uhliska (SK), wo die ersten Tracks als Spielerei entstanden sind. Es wurde ausprobiert, was schon lange ausprobiert werden wollte, ohne die Ergebnisse allzu ernst zu nehmen.
Handy-Recordings vom Klavier der Großtante werden über selbstgebastelte Anfänger-Beats von einem 2008-Laptop gemischt. Die Texte entstehen als Mischung aus Clickbait- und Werbeslogans aus dem Netz und dem, was gestern passiert ist oder morgen passieren soll.
Die Begrenzung der Mittel als künstlerische Antwort auf unbegrenzte digitale Möglichkeiten. Das Minimale und Abgespeckte als Reaktion auf den Überfluss.
Das Unmittelbare und Banale als Starting-Point, anstatt der großen Idee.
Gerade die Skizze, die erste Idee, ist der Impuls für die Musik von Mickey, die trotz der melancholisch anmutenden Texte, eine über die Maßen positive Energie in großer Pop-Manier versprüht. Ja, es ist Survival-Pop.
#mickeymickeyyeah
OvertimeAlbum erhältlich bei