Peter Heppner

TanzZwang

Heppner sprüht vor Kreativität und dieser gewaltige Output zeigt sich in gleich zwei eigenständigen Alben, die am 21. September parallel veröffentlichen werden.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 21.09.2018

Am Anfang von „Confessions & Doubts“ und „TanzZwang“ standen zwei Dutzend Songs, die Heppner überwiegend mit Dirk Riegner geschrieben hatte. Die eine Hälfte wies romantisch-melancholisch Richtung Pop. Die andere Hälfte hielt die Körper ihrer beiden Autoren tänzelnd in Bewegung. Wann immer Heppner das Gefühl hatte, dass ein Lied tanzbar sein sollte, rief er Riegner den Begriff „TanzZwang!“ zu. „Er sollte uns beide, die wir wirklich keine Tänzer sind, dazu zwingen, tanzen zu wollen“, lacht er. Die Glanzpunkte des Albums sind nicht nur die Pulse, die bisweilen sogar im HipHop verortet werden können. Auch die eigentlichen Produktionsarbeiten unterstreichen den Ausnahmestatus von „TanzZwang“ in Heppners Karriere. Jedes der zehn Lieder wurde jeweils vertrauensvoll in die Hände eines anderen Produzenten gelegt. Die einzige Vorgabe, die es von Heppner gab, war, das jeweilige Stück gemäß dem Plattentitel zu gestalten. Davon abgesehen galt das Freiheitsprinzip. Auch der Überraschung wegen. Das Resultat ist eine Art äußerst spannender Dance-Sampler, der zwischen den Ideen der Produzenten, Heppners Songwriting und seiner Stimme, die als roter Faden dient, korrespondiert.

Tracklisting

1. ...und ich tanz' (Latches Mix)
2. ...und ich tanz' (Pascal Reinhardt Remix)
3. All Is Shadow (Apoptygma Berzerk Remix)
4. Best Things in Life (Salt & Waves Mix)
5. Fremd in diesem Land feat. Volkan (VItaliZE Remix)
6. Hermann Hesse: Im Nebel (Dirk Riegner Mix)
7. I Will Hurt You (Temple. Mix)
8. Just One Word (PixTom Mix)
9. Once Again (Schiller Remix)
10. Sedate Yourself (Yann Lauren Remix)
11. Standing Tall (Sand & Pfeffer Mix)