Ray Wilson

Makes Me Think Of Home

Er hat eine der kraftvollsten und markantesten Stimmen der Rock-Musik, der ehemalige Genesis und Stiltskin-Frontmann Ray Wilson veröffentlicht sein sechstes Studio-Album.
Das Werk ist eine Mischung aus Pop, Rock und Progressive mit gelegentlich subtilem Humor, der sich vor allem in der ersten Single ´Amen To That´ zeigt.

Im Titeltrack "Makes Me Think Of Home" schaut Ray zurück auf sein Leben in Schottland - seine Heimat, die er verließ, nachdem er sich in eine polnische Tänzerin verliebte, und vor acht Jahren nach Posen zog. In dem anspruchsvollen knapp acht minütigen Stück erinnert er sich auf sehr bewegende Weise an die Zeit zurück, in der er jahrelang versuchte, in Edinburgh Glück und Frieden zu finden.
Das Album umfasst auch komplexe Themen wie das schottische Referendum mit "They Never Should Have Sent Roses", mit Augenmerk darauf, wie es Familien und eine ganze Nation teilte.
Die Loslösung vom Alkoholismus, den ein enges Familienmitglied von Ray betraf, wird in "The Next Life" thematisiert, und mit diesen Dämonen allein kämpfen zu müssen im Song "Anybody Out There".
Ray zollte aber auch mit Augenzwinkern Tribut an den weltweit beliebten Cartoon-Streifen "Calvin And Hobbes".
Aktuelle Releases mit Video