Rockaholixs Buam

Oans

Die Rockaholixs Buam sind die Top-Band, wenn es um „Alpenrock-Gaudi“, Stimmung, Party und Gute Laune geht und sie kreierten mit „Bei uns in Bayern“ den Wiesn-Hit 2012.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 27.06.2014

Jetzt bringen sie mit „Oans“ ihre erste CD beim Label MEMO MUSIC heraus und stellen mit ihrer Version des Schürzenjäger Klassikers „Logo Logo“ rechtzeitig den potenziellen Wiesn-Hit 2014 vor. Gleichzeitig erscheint bei MEMO MUSIC mit „LIVE auf der Wiesn“ eine Live-CD, aufgenommen auf dem Oktoberfest 2013.

Die Rockaholixs Buam sind eine urbayrische Band aus München, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das besondere bayrische Lebensgefühl in verschiedenen Musikrichtungen zu verkörpern. Dass sie damit auf jedem größeren wie kleineren Fest nur die beste Stimmung verbreiten, liegt auf der Hand.

Alle Bandmitglieder - in der klassischen Besetzung Schlagzeug, Bass, Gitarre, Keyboard/Akkordeon und Gesang - sind an Ihren Instrumenten top geschult. Ein selten gehörter Groove-Mix aus Rock, Reggae und rhythmischer, bayrischer Heimatmusik ist ein Alleinstellungsmerkmal einer Truppe, von der man das in dieser Form nicht zwingend erwartet. Die Rockaholixs Buam bestehen aus Pete Fink, Marc Berger, Wolfi Roesch, Benni Rastic und Robby Ruddigkeit. Im Laufe ihrer Bandtätigkeit sind sie die Karriereleiter mit großen Schritten heraufgeklettert und werden auch längst international gebucht. Eine sehr wichtige Etappe dabei ist für eine Münchner Band selbstverständlich das Oktoberfest.

Seit 2010 spielen sie dort live und schufen in diesem Zusammenhang 2012 mit „Bei uns in Bayern“ den von TZ und Radio Gong offiziell gekürten Wiesn-Hit. Dieses Lied, ein Cover des weltbekannten irischen Traditionals „Wild Rover“, beschreibt die unverwechselbar traditionelle bayrische Lebensweise mit Dirndl, Lederhose und einer Maß Bier, die sich natürlich besser als irgendwo sonst auf dem jährlich größten Volksfest der Welt widerspiegelt. Da das Repertoire der Buam mittlerweile sehr vielfältig ist, und von AC/DC bis zu den Zillertaler Schürzenjägern nahezu das ganze Alphabet umfasst, haben die Rockaholixs Buam nun ihr erstes Studioalbum „Oans“ aufgenommen, das ihre größten musikalischen Werke versammelt.

Logo, Logo - und die Jagd nach dem Wiesn-Hit

Nach „Bei uns in Bayern“ 2012 gilt dieses Jahr die legendäre Schürzenjäger-Hymne „Logo Logo“ als Geheimtipp für den diesjährigen Wiesn-Hit. Durch den Erfolg von 2012 mit „Bei uns in Bayern“ haben die Buam verschiedene Angebote aus der Plattenindustrie bekommen. Entschieden haben sie sich dafür, aus „Logo Logo“ eine top-moderne Wiesn-Hymne zu machen, die das unvergleichliche Wiesn-Erlebnis widerspiegelt. Auf einem Austria-Gig lernte man dann noch Freddy Pfister kennen, den damaligen zweiten Front-Man und Akkordeon-Spieler der Schürzenjäger, der von der Idee so angetan war, dass er sogar für die Aufnahmen nach München kam.

Nicht nur Wiesn Songs

Dass die Buam nicht nur über das Oktoberfest schreiben und singen können, sondern auch viele eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Emotionen in ihre Texte und Lieder einbringen, zeigt sich in Stücken wie „Heit is mei Tag“, das Sänger Pete Fink auf einer Mountainbike-Tour geschrieben hat und die wunderschöne Natur in den Alpen beschreibt. In „Mei Nachbar“ werden die kleinen aber unfeinen Probleme, die sich so mit den erst lieben, dann „weniger lieben“ Nachbarn auftun, herrlich auf die Schippe genommen und auch „Mach‘s da doch selber“ beschreibt ein alltägliches Problem, nämlich das, „wenn‘s mit dem Anbandeln nicht immer so läuft, wie man(n) sich das in der Regel so vorstellt“. Texte wie diese zeigen, dass die Rockaholixs Buam aus dem prallen Leben schöpfen und sich so - sehr gerne und oft - mit ihren Hörern auf eine gleiche Stufe stellen.

Neben den zahlreichen selbst geschriebenen Texten enthält das Album aber auch echte Heimatklassiker wie „Wuids Wasser“ (Die Seer) oder „Irgendwann bleib I dann dort“ (STS), „Rock mi“ (Alpenrebellen) und „Haberfeldtreiber“ (Hanse Schoierer), die großartig aufzeigen, wie vielseitig und musikalisch sensibel die Musiker sind. Zum Ausdruck der bayrischen Lebensphilosophie der Rockaholixs Buam sind die Songs sinnvollerweise allesamt in Original Münchner Dialekt „übersetzt.“

Der letzte Song des Albums zeigt schließlich die tiefsinnige Seite der Rockaholixs Buam und stellt so eine perfekte Abrundung des Repertoires dar. Zur Melodie von „Auld Lang Syne“, das auch in der weltweiten Pfadfindergemeinschaft als Abschiedslied auf Veranstaltungen gesungen wird, haben die „Rockaholixs Buam“ eine Hymne auf die Freundschaft komponiert. Letztendlich nicht nur die Grundlage ihrer Band, sondern auch ihres Erfolges.

Live eine Sensation – Zusatz Live-CD erscheint am 27.06.

Gleichzeitig mit ihrem Studio-Album „Oans“ haben die Buam mit „Live auf der Wiesn“ auch ein einmaliges Live-Album fertiggestellt. Auf diesem Album, live aufgezeichnet auf dem Oktoberfest 2013 findet sich mancher Titel als Live-Version wieder, der für „Oans“ als Studioversion aufgezeichnet wurde, so dass man sich auch zu Hause voll und ganz in Bierzeltstimmung bringen kann. Zusätzlich enthält das Album auch einige englische Klassiker, wodurch die Buam ihre internationale Qualität beweisen und zeigen, dass sie auch außerhalb der Grenzen Bayerns verstanden werden und Stimmung schaffen können.

Die Rockaholixs Buam haben mit „Oans“ ein Album produziert, das vor Musikalität, Stimmung und guter Laune nur so strotzt und dennoch einen außergewöhnlichen musikalischen Tiefgang besitzt. Wer bayrisches Lebensgefühl tanken will, gerne mit Musik feiert und die entsprechenden Hymnen für diese Anlässe hört, aber gleichzeitig abwechslungsreiche, hervorragend arrangierten Alpenrock von noch hervorragenderen Instrumentalisten präsentiert bekommen möchte, der kommt an den Veröffentlichungen der Rockaholixs Buam definitiv nicht vorbei.
OansAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video