Salvador Sobral

Alma Nuestra

Der Eurovision Songcontest Sieger aus dem Jahr 2017 meldet sich nach erfolgreicher Herz-Transplantation mit seinem neuen Album zurück.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 29.06.2020

Nachdem Salvador Sobral sich in seiner Kindheit und Jugend eher für Stevie Wonder, HipHop und französisches Chanson begeistert hatte, studierte er zunächst in Barcelona, dann in den USA Jazz. Seine Liebe galt sowohl dem Bossa Nova als auch dem Schmelz eines Chet Baker. 2017 überraschte er ganz Europa mit einem triumphalen Sieg des European Song Contests. Das Lied dazu, die Ballade "Amar Pelos Dois", war von seiner Schwester Luísa Sobral komponiert worden. Doch Höhen und Tiefen liegen oft dicht beieinander. Wenige Monate später legte Sobral eine unfreiwillige Pause ein, da er sich einer Herztransplantation unterziehen musste. Weitere gesundheitliche Schläge führten dazu, dass er erst im Mai 2018 auf die Bühne zurückkehren konnte.

All diese Wechselbäder aus Hochs und Tiefs mögen die unvergleichliche menschliche Nähe und Wärme zu erklären, die wir auf "Alma Nuestra" hören, Sobrals zweitem Album nach dem Eingriff. Man darf die Platte durchaus als Liebeserklärung an das Leben selbst verstehen. Es ist zugleich das erste Album Sobrals, das komplett auf Spanisch gesungen wird. Der Grund dafür liegt in der Auswahl der Stücke, die ausschließlich aus klassischen Boleros besteht. Gleich der Album-Opener "Tú me acostumbraste" aus der Feder des kubanischen Komponisten Frank Dominguez (1927-2014) gibt die Richtung an. Ohne den Songs Gewalt anzutun oder sie zu modernisieren, überträgt er sie einfach mittels seines Charismas in die Gegenwart. In jedem einzelnen Lied gehen Tradition und aktuellem Lebensgefühl eine neue Verabredung ein.
Aktuelle Neuerscheinungen mit Video