The Hidden Cameras

AGE

The Hidden Cameras veröffentlichen am 24. Januar, 5 Jahre nach 'Origin:Orphan', ihr 5. Studioalbum namens „AGE“ . Klingt verdächtig als würde die Band nun zeigen wie 'erwachsen' sie geworden sind, doch zum Glück weiß Mastermind Joel Gibb dass 'Werden' spannender ist als 'Sein' und so thematisiert „AGE“ das unbedingte Streben und Suchen nach dem Wahren und Schönen, mit allen Grau und Schattenseiten, ein fulminantes 'Im Zweifel für den Zweifel'.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 24.01.2014

Die Musik dazu? Pop, was sonst? Hymnen, Hooks & Harmonien - Streichers, Synths & Schreie, das volle Programm, und mittendrin sogar etwas Dub.

Regisseur Kai Stänicke hat dem kanadischen Kollektiv nicht nur ein neues Video gedreht, sondern gleich einen ganzen Film daraus gemacht. „Gay Goth Scene“ heißt er und so auch die erste Singleauskopplung.In dem schon jetzt preisgekrönten Streifen (Inside Out Film Film Festival) ist der Name tatsächlich Programm. Joel Gibb, dessen Homosexualität kaum zu einem Geheimnis erklärt wird, sondern viel mehr zentrales Thema der Texte und der Live – Darbietung ist, lässt zusammen mit Stänicke seine Protagonisten die Homophobie der mobbenden Mitschüler spüren. Auch lyrisch versucht Gibb die Probleme eines diskriminierten, schwulen Teenies zu erfassen. Definitiv kein Video für nebenbei, schaut selbst:
AGEAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video