The Tiller & The Tide

Strange Harboured Days

Seit vielen Jahren schon schreiben der österreichische Sänger und Gitarrist Robert Eder und der australische Gitarrist Stephen Willis gemeinsam Songs. Doch erst als sie auf Bassist Markus Wagner und Drummer Johannes Sens trafen, gründeten sie The Tiller & The Tide.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 12.07.2019

Die treibende Idee hinter dem Album "Strange Harboured Days" war für The Tiller & The Tide, die Energie aus ihren Live-Auftritten zu nehmen und im Studio umzusetzen. Die lyrische Inspiration hat ihren Ursprung zumeist in den Lektionen, die man lernt oder zumindest versucht zu lernen, während man sich durch die Höhen und Tiefen des Lebens navigiert. Das scheint schon immer Augenmerk der Band gewesen zu sein und spiegelt sich auch im Bandnamen wider: The Tiller & The Tide, die Pinne & die Gezeiten. Es gibt Dinge, die sich im Leben kontrollieren lassen, wie die Pinne, den waagerechten Hebelarm des Steuerruders, der mit der Hand bedient wird und andere, die sich jeder Kontrolle entziehen, wie die Gezeiten.

Um mit der nötigen Freiheit und Ungebundenheit, die ihnen vorschwebte vorzugehen, entschieden sie sich, das Album diesmal in Eigenregie aufzunehmen und zu produzieren. Im Zuge der Aufnahmen arbeitete die Band mit anderen Musikern wie Hannes Schindler an der Geige zusammen. So verwandelte sich das Projekt in eine tiefgründige Odyssee aus E-Gitarren, Stimmen, Streichern und Synthesizern vermengt mit grundsoliden Grooves und dem für die Band typischen filigranen Akustikgitarren-Arrangements.

Gegründet in Leipzig, ist seit 2010 The Tiller & The Tide das bevorzugte Projekt der beiden Musiker Stephen Willis und Robert Eder. Ihre Texte sind gezeichnet von Melancholie, die sich auch in der Musik widerspiegelt. Mit ihrer Stammbesetzung aus Johannes Sens am Schlagzeug und Markus Wagner am Bass veröffentlichte The Tiller & The Tide vor einigen Jahren bereits ihr Debütalbum "Nero's Prospect".
Strange Harboured DaysAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video