Tom Lüneburger

Head Orchestra

Nach den erfolgreichen Alben „Lights“ und „Good Intentions“ folgt nun mit „Head Orchestra“ das dritte Album von Tom Lüneburger. Tom Lüneburger hat sich seinen Platz in der deutschen Musiklandschaft erkämpft, vor allem erspielt.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 23.01.2015

250 Konzerte zu den beiden Alben „Good Intentions“ und „Lights“, viele davon ausverkauft, zeugen von einer enormen Spielfreude und einer regen Liveaktivität. Dabei war es ganz egal ob vor 10.000 Leuten als Support der letzten Silbermondtour in den großen Arenen des Landes, oder auf den eigenen Clubtourneen.

In den zurückliegenden zwei Jahren hat Tom Lüneburger jede Menge neue Musik zusammengetragen, aber fast alle Stücke des neuen Albums sind im letzten Sommer entstanden, den er mit ein paar Freunden in einem alten Landhaus mitten im Nirgendwo verbracht hat. Fast drei Monate Stille, heiße und sternklare Nächte, zu viel Rotwein, viel zu viele Zigaretten. Ohne die Möglichkeit der Ablenkung, immer konfrontiert mit dem eigenen Ich. Anstrengend und intensiv, aber auch lehrreich und produktiv. Atmosphärische, klar strukturierte Songs, melancholisch, aber am Ende doch auch immer mit dem Versuch der Versöhnung. Mehr Pop. Mehr Tiefe.
Head OrchestraAlbum erhältlich bei

Aktuelle Neuerscheinungen mit Video