Welle: Erdball

Tanzmusik für Roboter

Jetzt ist es endlich soweit! Ein neues Welle: Erdball-Album zeigt sich am Horizont – und was für eines! „Tanzmusik für Roboter“ ist nun wieder das, was jeder will und braucht – ein Welle: ErdballL-Album reinsten Wassers.

Album Cover

Erscheinungsdatum: 21.02.2014

Für die Band selbst ist „Tanzmusik für Roboter“ der Meilenstein schlechthin; ihr bislang wichtigstes Album nach eigener Aussage, ganz im Stile der klassischen Meisterwerke „Die Wunderwelt der Technik“ oder „Der Sinn Des Lebens“. Die Erwartungen sind also hoch gesteckt.

Im Vorfeld der Veröffentlichung geschah bereits ein einschneidendes Ereignis – WELLE: ERDBALL und Sängerin Plastique, die viele Jahre das Gesicht der Band entscheidend mitprägte, gehen getrennte Wege. In einer beispiellosen Aktion (neudeutsch/englisch „Casting“), in die auch die Hörerschaft einbezogen wurde (2.000 e-mails gingen allein in den ersten vier Stunden des Votings beim Sender ein!), wurde eine neue Sängerin gefunden, deren Identität und Äußeres aber noch bis zur Veröffentlichung des neuen Oeuvres ein Geheimnis bleiben wird. Dass sie aber bei weitem nicht nur eine Anziehpuppe sein wird, belegt die Tatsache, dass sie gleich vier (in Worten: vier) neue Songs des kommenden Albums singen wird! Ein wirklicher Vertrauensbeweis also. Kein Wunder, mussten sich doch alle Bewerberinnen im bandeigenen Funkhausstudio bei Mastermind Honey einem echten IQ-Test unterziehen, der vom Start weg die Spreu vom Weizen trennte!

Aber „Tanzmusik für Roboter“ bietet noch mehr. Viele Songs wurden ausschließlich mit jeweils verschiedenen Klangerzeugern produziert – so entstand „Mimikry“ beispielsweise auf einem „MB Senso-Spiel“ (wer kennt das noch?), „Liebe der 3. Art“ mithilfe eines Nintendo DS lite, oder „Herzschlag-Alarm“ auf einem Casio VL-1 Tone; dem Instrument, das schon Stephan Remmler (Trio) bei „Da Da Da“ in den Händen hielt. Und natürlich darf auch das fünfte Bandmitglied, der Commodore C-64, nicht fehlen – er hat nicht nur selbstständig den Text zu „Vielen Dank für die Information“ geschrieben (lasst euch überraschen!), sondern zeichnet auch für den Sound von „Gib mir meine Zukunft wieder“ verantwortlich, welches im Übrigen klarer Tanzflur-Gewinner des neuen Albums ist. WELLE-Style eben!

Abgerundet wird die Limited Edition des Albums durch eine DVD mit allen Videoproduktionen des Funkhaus-Studios für Welle: Erdball und befreundeten Bands.
Aktuelle Neuerscheinungen mit Video