3 Sekunden Island

Hinter dem Projekt 3 Sekunden Island steht der in Berlin lebende Musiker Thomas Kaczerowski. Thomas hat ursprünglich elektronische Musik gemacht, und die Geschichte vom Elektro zum wunderbar schwerelosen Sound von 3 Sekunden Island ist eine durchaus interessante: Dereinst als sehr gut gebuchter DJ, er legte z.B. auf der Snowzone in Frankreich, der Love Parade oder auch dem Ushuaia auf Ibiza auf, produzierte er nebenbei seine eigene Musik unter dem Namen Thoka.

3 Sekunden Island
Kurz nach der Veröffentlichung des Albums musste es auch schon wieder verschwinden, da sich ein DJ gleichen Namens bei Thomas meldete und auf sein Namensrecht bestand. Was wie ein herber Rückschlag klingt, war für den Musiker aus heutiger Sicht letztlich ein Segen.

Thomas kündigte seine Wohnung in Köln, bestieg seinen alten VW-Bus und wurde vorübergehend Nomade. Insgesamt war er knapp ein Jahr unterwegs. Hauptziel seiner Reise war Island, zurück ging es über Skandinavien, quer durch Europa nach Marokko.

Die Reise und die zahlreichen Eindrücke inspirierten Thomas auch musikalisch komplett neu und so entstanden mehrere Songs, wovon wir Euch hier das Video zur kommenden, ersten Single "Polarlicht" (VÖ 21.02.) vorstellen.

"Der Song ist nach meiner ersten Begegnung mit den Nordlichtern entstanden. Ich war alleine mit meinem Zelt auf Island unterwegs, als ich diese faszinierenden Lichter das erste Mal sah." sagt er und erzählt, wie es zum Video-Dreh in Norwegen kam: "Ich liebe den Norden, war bisher aber immer nur auf Island und wollte Norwegen schon länger endlich mal kennenlernen. Das Musikvideo und der Song war eine passende Gelegenheit dafür", und fügt hinzu "'Trolltunga', eine der spektakulärsten Felsformationen in Norwegen, sollte der Höhepunkt für das Video werden. Wetterbedingt war es unklar, ob es möglich ist den Fels zu besteigen. Auf- und Abstieg sind 2800 Höhenmeter und knapp 30km - und das im tiefsten Winter. Eine weitere Herausforderung war für uns, den richtigen Weg in diesen verschneiten Berghängen zu finden."

Herausgekommen sind spektakuläre Bilder der rauen und schroffen Winterlandschaft Norwegens, die von 3 Sekunden Islands sphärischer, kunstvoll reduzierten Song-Ästhetik und den immer persönlichen, gleichzeitig universellen deutschen Texten eingerahmt werden.