NEWS vom 17.03.2014 | dasFachblatt.de

9. Deutscher Jazzpreis der IG Jazz in Mannheim vergeben

Bereits zum neunten Mal fand am 14. und 15.3.2014 der von der IG Jazz ausgeschriebene „Neue Deutsche Jazzpreis“ statt und es war wie auch in den Vorjahren ein voller Erfolg. Am Samstag Abend wählten die Zuschauer nach drei hochklassigen Konzerten in der ausverkauften „Alten Feuerwache“ in Mannheim die diesjährigen Gewinner des Festivals:

9. Deutscher Jazzpreis der IG Jazz in Mannheim vergeben
Beim Publikumsentscheid erhielten zwei Bands exakt die gleiche Stimmenzahl und somit wurden zum ersten Mal zwei Bands mit dem MVV Energie-Bandpreis ausgezeichnet: Das Duo Sternal&Valk des Saxophonisten Claudius Valk und des Pianisten Sebastian Sternal und die Band TRIA LINGVO mit dem Bassisten Andre Nendza, dem Schlagzeuger Christoph Hillmann und dem Sopransaxophonisten Johannes Lemke. Gewinner des „SIGNUM comunication-Solistenpreises“ in Höhe von 1.000,- Euro wurde
der Ko?lner Saxophonist Claudius Valk.

U?ber 200 Bands aus ganz Deutschland hatten sich um die Teilnahme am „Neuen Deutschen Jazzpreis“ beworben. Es ist der höchstdotierte Preis für professionelle deutsche Jazzbands und der einzige Preis, dessen Gewinner direkt vom Konzertpublikum bestimmt werden. Aus den Bewerbern wa?hlte der diesjährige Kurator Thomas Stanko jene drei Bands aus, die sich am 15.03.2014 dem Mannheimer Publikum pra?sentierten und sich ihrem Votum stellten.

Das Festival eröffnete am 14.03.2014 ein Konzertabend mit dem Jazzlabor Mannheim-Luxembourg (feat. Thomas Siffling und Pascal Schumacher) und einem umjubelten Konzert des polnischen Trompeters Thomas Stanko und seinem New York Quartet.