NEWS vom 30.11.2014 | dasFachblatt.de

Grace Griffith veröffentlicht trotz fortgeschrittener Parkinson-Krankheit ihr seit acht Jahren erstes Album

Nach vielen Jahren Arbeit kommt 2015 das neue Album "Passing Through" der gefeierten, amerikanischen Sängerin Grace Griffith, auf den Markt. Aufgrund degenerativer Auswirkungen von Graces 17-jährigem Kampf gegen die Parkinson-Krankheit, dauerte es mehr als zwei Jahre das Album in mühevoller Kleinarbeit aufzunehmen. Das Ergebnis ist eine betörend ergreifene Sammlung wunderschöner Folk und Celtic Songs.

Grace Griffith veröffentlicht trotz fortgeschrittener Parkinson-Krankheit ihr seit acht Jahren erstes Album
Das vorhergehende Album von Grace, Sailing, eine Retrospekive ihrer Blix Street Aufnahmen, wurde 2010 zeitgleich mit ihrem Auftritt beim World Parkinson's Congress, der alljährlichen in Glasgow stattfindet, veröffentlicht. Zu dieser Zeit wusste selbst Grace nicht, ob sie jemals wieder neue Gesangsaufnahmen veröffentlichen wird. Passing Through ist ein Beweis ihrer Liebe zur Musik und der Unterstützung ihres Ehemanns, ihrer Freunde und der Musikgemeinschaft ihres Heimatortes. Wie schon auf Graces anderen Alben leuchten ihr Herz und ihre Seele auf. Passing Through zeugt von ihrer unerschrockenen Beharrlichkeit.

"Niemand hat Grace überredet wieder ins Studio zu gehen," sagt Graces Musikpartner Marcy Marxer. "Wenn überhaupt, so wussten wir doch, wie schwer es für sie sein würde. Die Produzenten des Albums, Chris Biondo and Lenny Williams, und ich haben es zusammen für sie möglich gemacht. Chris hat die Sache durchgezogen und dann das Material überarbeitet. Was er gemacht hat, war schwierig, mutig und brilliant."

Graces Freundin, Cathy Fink, fügt hinzu, "Chris hat sein Studio aufgemacht, wann immer es Grace wollte; sie hatten einen festen Termin für jeden Samstag Morgen. Chris widmete ihr seine Zeit und Wissen, und war ein fester Bestandteil des 'Team Grace.' Über zwei Jahre hinweg hat er aus Grace das herausgeholt, was sie in jenem Moment möglich war zu geben: von einem Wort oder Satz bis zu einem ganzen Lied. Er hat dann Stunden damit zugebracht alles für das Album zusammenzufügen."

Tatsächlich hat Biondo die besten Elemente zusammengefügt. Manchmal waren es mühsame Studioauftritte, um sicher zu stellen, dass das Ergebnis an Graces Massstäbe herankommt. Viele Musiker, einschliesslich den Klavierspielern Lenny Williams and Paul Nahay, den Gitarristen Al Petteway und Richard Miller und dem Bassisten Biondo, haben zu den Arrangements passend zur Gesangsspur beigetragen, welche angemessen dezent sind, so dass Gracies Gesang doch immer im Mittelpunkt steht.

Die Lieder, die auf Passing Through zu finden sind, streifen viele Jahrhunderte, Kontinente und Stilrichtungen. Ihr übergreifendes Motiv spiegelt die vielschichtige Fülle des Lebens und Offenbarungen wider, die von Personen wahrgenommen werden, welche mehr als ihren fairen Anteil an harten Prüfungen im Leben erfahren mussten, aber niemals den Bezug zur Liebe und der Wahrheit des Universums verloren haben. Obwohl Grace nicht ihre eigenes Material schreibt, hat sie die Lieder auf dieser Sammlung mit tiefer Wahrnehmung ihrer Bedeutung und Kraft ausgewählt.

Hintergrund

Nachdem Grace 1978 ihr Physiotherapie-Diplom von der Universität von Maryland erhalten hatte, legte sie ihren Traum von der Musik auf Eis und nahm sich vor anderen Menschen zu helfen. Sie arbeitete als Leiterin der Rehabilitationsabteilung am Physicians Memorial Krankenhaus. Doch hatte sie nie aufgehört zu singen. Von Ende der 80er bis Anfang der 90er Jahre war sie die Frontsängerin der keltischen Frauenband The Hags (Mary Chapin Carpenter nahm ihren Platz später ein), als eine Hälfte des Hazlewood Duos mit der Liedermacherin Susan Graham White, und als Frontfrau der Celtic-Gruppe Connemara.

Zwanzig Jahre später als bei Grace das Frühstadium der Parkinson-Krankheit festgestellt wurde (nur 5 bis 10 Prozent der 50.000 Amerikaner, die jedes Jahr diagnostiziert werden, sind unter 50 Jahre alt) kam die Physiotherapie Ausbildung ihr zu Nutzen, so dass sie mit den körperlichen und geistigen Herausforderungen der Krankheit besser umzugehen verstand. Inzwischen hatte sie mehrere Auszeichnungen, wie den Washington Area Music Association (WAMMIE) Preis als Beste Sängerin in der Kategorie Celtic and Folk Musik erhalten. Nach ihrem Solo-Debut-Album Every Hue and Shade, wurde sie 1995 bei Blix Street Records unter Vertrag genommen, unter deren Management sie fünf Soloalben herausgebrachte, sowie zwei weitere mit Connemara. Kurz nach der Veröffentlichung ihres ersten Blix Street Albums machte sie Sängerin Eva Cassidy, eine befreundete Musikerin aus Wa! shington, mit Blix Street President Bill Straw bekannt. Cassidy starb 1996 mit 33 Jahren an Krebs, and Blix Street brachte nach Ihrem Tod den bemerkenswerten Song-Katalog ihrer Aufnahmen heraus.

Linda Ronstadt hat ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet, wie die Fortschreitung der Parkinson-Krankheit Sänger und Musiker beeinträchtigt. Der gesundheitliche Zustand von Grace verschlechterte sich seit ihrer Diagnose fortlaufend. Sie konnte nicht mehr Gitarre spielen. Das Laufen fiel ihr schwer und sie verlor einen Teil der Kontrolle ihrer Gesangsstimme. Vor mehreren Jahren unterzog sie sich einer radikalen Tiefenhirnstimulation-Operation. In der Hoffnung einige ihrer verlorenen gegangen Fähigkeiten zurückzugewinnen, und die Parkinson-Symptome besser zu kontrollieren. Der Eingriff war hilfreich, aber die Krankheit schreitet immer noch vorran.

Im Februar 2014 ist Grace in eine betreute Wohngemeinschaft ausserhalb von Washington, DC gezogen. Dort hat sie einen nicht abreissenden Strom an Besuchern, darunter auch viele Musiker.

Mit typischer Entschlossenheit setzt sich Grace aktiv für Hilfsgruppen zur Behandlung der Parkinson-Krankheit ein, wie unter anderem die American Parkinson Disease Association (APDA, apdaparkinson.org) und Parkinson's Action Network (PAN, parkinsonsaction.org). Sie ist auf verschiedenen Konferenzen zum Thema Parkinson-Krankheit aufgetreten, darunter dem World Parkinson Congress (worldpdcongress.org) im Jahr 2006 und 2010.

"Das Leben ist eine Fest, und wir haben Glück hier zu sein," sagt Grace. "Die Musik war schon immer ein Schwerpunkt in meinem Leben. Die Musik gibt mir Freude und inneren Frieden. Seitdem ich mit der Parkinson-Krankheit lebe, ist die Musik für mich immer wichtiger geworden."
Passing ThroughAlbum erhältlich bei

Meistgelesen19.01.
01

Konzerttermine

Caro Emerald

02

Konzerttermine

Chris Rea

03

Konzerttermine

Olga Scheps

04