NEWS vom 21.01.2014 | dasFachblatt.de

Hochzeit der Indie-Schwergewichte: Groove Attack steigt bei Chimperator Productions ein

- Indie-Vertrieb wird Mitgesellschafter des Nummer-Eins-Labels - Bereits bestehende Kooperation wird verstetigt und ausgebaut - Kooperation erzielte 2013 für Cro: 4 Platin Singles, 5fach Gold und über 500.000 verkaufte Alben

Hochzeit der Indie-Schwergewichte:  Groove Attack steigt bei Chimperator Productions ein
Köln/Stuttgart, 20.1.2014 - Eine wilde Ehe wird offiziell: Groove Attack steigt als Mitgesellschafter bei Chimperator Productions ein. Der größte deutsche Independent-Vertrieb übernimmt Anteile an einem der erfolgreichsten deutschen Labels. Damit gehen zwei wichtige Player im deutschen Musikmarkt eine noch engere Verbindung ein, von der beide in der Zukunft profitieren wollen. Mit Beteiligung des Kölner Vertriebs an der in Stuttgart beheimateten, auf Hip Hop spezialisierten Plattenfirma wird eine bereits seit Jahren existierende und produktive Zusammenarbeit nun verstetigt.

„Groove Attack ist bereits jetzt ein idealer und verlässlicher Partner für uns. Wir schätzen die sehr familiäre Stimmung und das hohe Engagement von GA. Im Besonderen die Möglichkeit sehr schnell und flexibel zu reagieren und Dinge umsetzen zu können und die Vermarktung selbst in den Händen zu behalten“, begrüßt Chimperator-Mitgründer und Geschäftsführer Sebastian Andrej Schweizer den neuen Anteilseigner.

„Der offizielle Einstieg von Groove Attack als Gesellschafter bei Chimperator“, so Frank Stratmann, Geschäftsführer von Groove Attack, „ist für uns die logische Konsequenz einer Entwicklung, die im letzten Jahr bei Cro zu 4 Platin Singles und 5fach Gold und Doppelplatin des Albums ‚Raop’ geführt hat.“

Die Kooperation geht bereits jetzt über die bekannte Zusammenarbeit zwischen Label und Vertriebspartner hinaus. Groove Attack und Chimperator bündeln ihr Know-how, entwickeln gemeinsam Strategien und setzen Vermarktung und Promotion um – vor allem für Nummer-Eins-Künstler Cro. Für Groove Attack ist es die erste Beteiligung bei einem Label. Ziel ist die Zusammenarbeit langfristig anzulegen und zu intensivieren, während beide Partner ihre Kompetenzen einbringen.

Die künstlerische Unabhängigkeit zu bewahren, ist einer der Gründe für Chimperator, diese strategische Partnerschaft anzustreben und sich nicht an ein Major-Label zu binden. „Vor allem der Erfolg mit Cro hat uns gezeigt, dass wir auch mit Independent-Strukturen in der Lage sind, einen Künstler von ganz klein an aufzubauen, zu entwickeln und dann wirklich in die Breite zu gehen“, erklärt Niko Papadopoulos (Gesellschafter und ebenfalls Geschäftsführer Chimperator Productions) seine Entscheidung. „Wir können beruhigt auf die weitere Zusammenarbeit setzen, denn Groove Attack bietet mittlerweile ein ähnliches Portfolio wie ein Major, hat sich aber den Charakter eines Indie-Vertriebs bewahrt, ist flexibel und bereit, neue Wege zu gehen.“ Ganz ähnlich sieht es auch Geschäftspartner Stratmann: „Chimperator und Groove Attack waren sich bisher schon sehr nahe, nicht nur geschäftlich, sondern auch ideell. Nun wollen wir den nächsten Schritt gemeinsam gehen. Das Ziel ist ein gemeinsames Wachstum.“

Groove Attack, 1992 in Köln gegründet, bringt mit seinen beiden Vertriebsfirmen Rough Trade Distribution (RTD) und GoodToGo nicht nur wichtige Indie-Bands, elektronische Musik, R&B oder Jazz, sondern dank langjähriger Expertise auch HipHop, wie Fettes Brot, Alligatoah, Mc Fitti, Kool Savas und Raf 3.0 an den Käufer. Zum Portfolio gehören viele kleinere deutsche Labels, aber auch größere und international erfolgreiche Firmen wie Mute (Depeche Mode, Nick Cave), BMG Rights (Bryan Ferry, Within Temptation, Anastacia), Dramatico (Katie Melua), Kobalt (Pet Shop Boys, Prince, Nick Cave), PIAS (Placebo, Milky Chance), Grönland (Boy, Philipp Poisel) & Domino (Arctic Monkeys, Franz Ferdinand).

Chimperator Productions, 1999 in Stuttgart gegründet, hat mit Cro nicht nur den Überflieger des deutschen Rap unter Vertrag, sondern mit Maeckes, Tua, Bartek, Kaas, Die Orsons, Muso, Sam, Teesy oder Weekend noch weitere etablierte oder hoch gehandelte heimische HipHop-Acts. Chimperator agiert dabei nicht nur als Label sondern auch als Management, Booking-Agentur und Verlag und hat sich vom kleinen DIY-Label von Freunden zum erfolgreichsten deutschen Independent Label mit einem Firmennetzwerk aus vier Firmen, eigenen Festivals und Büros in Stuttgart und Berlin entwickelt. Chimperator Productions und Groove Attack arbeiten bereits seit 2004 vertrauensvoll zusammen, damals unterschrieb Chimperator einen ersten Vertriebsvertrag bei RTD.
Meistgelesen15.11.
01

Konzerttermine

Hundreds

02

Konzerttermine

Fantasy

03

Neuerscheinungen

Phoenix West - Ohne uns

04

Konzerttermine

Haggard

05