NEWS vom 26.01.2015 | dasFachblatt.de

Indie-Pop aus Köln

Mit ihrem sechsten Album "Use Your Illusion 3&4" meldet sich die Köllner Band Locas In Love 2015 zurück. Schon seit der ersten Platte "What Matters Is The Poem" (2004) gelten sie als Indie-Geheimtipp unter den Plattenkritikern. Nun also folgt der Schritt zu Warner, einem Major-Label. Die Angst, jetzt ein schnörkelloses Weichspül-Pop Album zu erwarten, ist unbegründet.

Indie-Pop aus Köln
Dass sie richtig gute Popsongs fabrizieren können, bewies die Band bereits ausgiebig mit ihrem Side-Project "Karpatenhund". Ihr neustes Werk "Use Your Illustion 3&4" ist ein Doppel-Album und besteht zu einer Hälfte aus Songs mit ausdrucksstarken Texten die in gewissen Momenten Sonic Youth, Pavement, Cocteau Twins, Stereolab, Velvet Underground, The National und Sonny&Cher ins Gedächtnis rufen und einer zweiten Platte mit Krautrock-Instrumentals, die die Erinnerung an Neu!, Goblin, Feelies, Young Marble Giants, Wendy Carlos, Tortoise oder Mogwai aufleben lassen.

Die Bandbreite zwischen Melancholie und Aufgedrehtheit ist in den feinsten Facetten abgedeckt. Emotionen werden durch Melodien ausgedrückt, die sich zwischen zurückhaltend, radikal, avantgardistisch und epochal bewegen. In ihren Texten erzählen Locas in Love einzelne Episoden aus dem Leben, sehr persönlich aber doch für jeden interpretierbar, wie im sechsten Song des Longplayers "Neue Sachen": "Martin ist jetzt Lehrer / überhaupt sind ganz schön viele jetzt Lehrer / oder in irgendwelchen Agenturen und Büros / und werden Eltern / meine Schwester bekommt auch schon wieder ein Kind / und wir machen wieder eine neue Platte / gerade sitze ich an einem Lied". Aus den unzähligen Bildern dieser Geschichten lassen sich eigene und individuelle Stories entwickeln, für jeden Hörer maßgeschneidert.

Mit "Durch die Dunkelheit" haben Locas In Love einen klassischen und zeitlosen Indie-Hit kreiert, der auch ein deutliches radio-taugliches Potenzial aufweist. Das Spiel mit den Geschwindigkeiten beherrscht die Band perfekt und stellt dies prompt mit dem Einstieg in das "Text-Albums" und Uptempo-Song "Blackbox" unter Beweis. Die Tempodrosselung des einprägsamen Refrains lässt den Hörer seinen Fokus auf den Moment lenken: "Das ist gerade jetzt / Das passiert in echt".

Bei der Albumproduktion erhielten Locas In Love tatkräftige Unterstützung durch Peter Deimel, der sonst für Künstler wie Tocotronic, Anna Calvi, deus, The Kills und andere produziert. Für den richtigen Mix sind der New Yorker John Agnello (Sonic Youth, Dinosaur Jr, Kurt Vile, Okkervil River), Peter Katis (The National, Jonsi/Sigur Ros, Interpol, Frightened Rabbit uvm.) sowie der Grammy-nominierte Darryl Neudorf (Neko Case, New Pornographers, Weakerthans) aus Montreal verantwortlich.
Meistgelesen20.07.
01

Konzerttermine

Fantasy

02

Konzerttermine

Flo Mega

03

Konzerttermine

Söhne Mannheims

04

Konzerttermine

Martin Grubinger