Junges talentiertes Indie-Folk-Quartett lässt aufhorchen

"Threepwood ´N Strings", die Band aus Marl tobt sich an vielen Instrumenten aus, die man aus dem Folk-Genre kennt - jedoch auf ihre ganz eigene Art. Es löst sich musikalisch von allen Clichés und kreiert seine Songs ganz unbefangen und facettenreich. Geprägt durch einen mehrstimmigen Gesang, der gekonnt das warme und raue Timbre des Leadsängers mit der klaren und weiblichen Stimme der Violinistin kombiniert.

Junges talentiertes Indie-Folk-Quartett lässt aufhorchen
Unterlegt mit einem durchdringenden Rhythmus schafft der Groove der Band eine Atmosphäre, die das Publikum nicht stillstehen lässt. Jedes Bandmitglied beherrscht mehrere Instrumente, was auf der Bühne stets Abwechslung für Auge und Ohr des Zuschauers bringt. Musikalisch schauen die vier Musiker auch gerne über den Tellerrand: sie fühlen sich ebenfalls im Rock/Pop zuhause und scheuen nicht davor, dies auch in ihre Songs einfließen zu lassen. So versteckt sich auf ihrem Debütalbum auch das eine oder andere überraschende Riff oder mal ein rockiges Schlagzeug. Hier rau, dort sanftmütig, einerseits romantisch und andererseits mit viel Rhythmus im Blut beherrschen die Vier ihr Handwerk perfekt. Dieses ungewöhnliche Paket macht ihre Musik interessant und abwechslungsreich, die sich aber trotzdem als radio- und massentauglich erweist. Die Band legt bei ihren Auftritten viel Wert auf einen guten Draht zum Publikum und schafft durch innovative Ideen, Spielfreude sowie eine aussergewöhnliche Bühnenpräsenz eine fast schon familiäre Atmosphäre.
Links zum Artikel