NEWS vom 25.01.2014 | dasFachblatt.de

Otis Redding „The King Of Soul“

Fünf Studio-Alben ließen OTIS REDDING in der Musikwelt unsterblich werden: "Pain In My Heart" (1964), "The Great Otis Redding Sings Soul Ballads" (1965), "Otis Blue" (1965), "The Soul Album" (1966) und "Complete & Unbelievable: The Otis Redding Dictionary of Soul" (1966). 1967 nahm er das Album "Kings & Queens" mit Carla Thomas auf. Doch sein größter Hit verhalf ihm erst nach seinem Tod zu Weltruhm: es war "(Sittin' On) The Dock Of The Bay", für das OTIS REDDING 1969 posthum mit einem Grammy ausgezeichnet wurde.

Otis Redding „The King Of Soul“
Seine machtvolle Stimme setzte Standards, an denen sich ganze Generationen von Sängern orientierten - die sie aber nie so erreichen konnten wie er selbst. Auch wenn OTIS REDDING nur 26 Jahre alt wurde, hinterließ er seine Spuren als einer der eindrucksvollsten und kraftvollsten Sänger der Musikgeschichte. Und nicht nur als Interpret glänzte der 1941 in Dawson, Georgia, geborene REDDING: Als Komponist schuf er die Hymne, die in der einzigartigen Interpretation durch Aretha Franklin zum Kampflied weiblicher Stärke wurde: "Respect". Zum Black History Month, der in den USA zum Februar 2014 ausgerufen wurde, veröffentlichen Rhino Records die 4-CD-Box OTIS REDDING - The King Of Soul.
The King of SoulAlbum erhältlich bei