NEWS vom 31.10.2015 | dasFachblatt.de

Rhodes stellt "Wishes" live vor

Rhodes kam durch seinen Vater schon früh mit dem Blues in Kontakt, was ihn zum Gitarrespielen veranlasste. Seine Vorliebe für Bands wie Blur, Oasis oder Nirvana brachten ihn zum Piano und die Mitgliedschaft in einer Band während seiner College-Zeit schließlich zum Bass. Das lehrte ihn, seine großartigen Songs zu schreiben, die er gemeinsam mit James Kenosha auch selbst produziert.

Rhodes stellt "Wishes" live vor
"Ich habe Gitarre gespielt, solange ich denken kann, aber ich war immer viel zu ängstlich um zu singen." Glücklicherweise hat David Rhodes seine Angst überwunden und inzwischen drei EPs und sein Debütalbum ‚Wishes’ veröffentlicht. Im Februar 2016 bricht der Brite Rhodes bereits zu seiner zweiten Headliner-Tour nach Deutschland auf.

In seiner jungen Karriere wurde Rhodes bereits mit Größen wie Jeff Buckley oder Adele verglichen. Ben Howard, London Grammar, George Ezra und Sam Smith luden ihn ein, ihre Shows zu eröffnen. Das alles beschreibt aber nicht die Intensität, Fragilität und Kraft, die in seinen Songs und vor allem in seiner Stimme liegt, wenn er auf der Bühne steht.

Wer sich noch nicht von seiner unglaublichen Live-Präsenz und seiner fantastischen Stimme überzeugen konnte oder schon seinem hypnotischen, charismatischen Charme erlegen ist, hat im Februar 2016 die Gelegenheit bei einem seiner bewegenden Konzerte dabei zu sein.

Tourdaten zur Rhodes – Wishes Tour 2016

08.02.2016 Berlin | Lido
09.02.2016 Hamburg | Nochtspeicher
11.02.2016 Köln | Yuca
12.02.2016 Frankfurt | Zoom
14.02.2016 München | Ampere
Meistgelesen24.04.
01
02
04

Konzerttermine

Tokio Hotel

05