NEWS vom 25.02.2017 | dasFachblatt.de

The Bloom – von Australien nach Europa

Manchmal schreibt das Leben spannende Geschichten. Das Reisen steht im Mittelpunkt von Luke Kordyl, Bandleader und Songwriter der Band The Bloom. Hals über Kopf zog er vor drei Jahren von seiner Heimat Australien nach Berlin. "Der Liebe wegen", wie er erzählt. Plötzlich wird er nachdenklich: "Dafür habe ich vieles aufgegeben, das Surfen, die Sonne, das Meer - aber zum Glück nie die Musik", erinnert sich der bekennende Jack-Johnson- und Ben-Harper-Fan. Songs hatte er schon immer geschrieben. Erst der Soloauftritt im Vorprogramm der Band eines Freundes hatte ihn jedoch darin bestärkt, Musik zu machen.

The Bloom – von Australien nach Europa
Deshalb nahm er die Gitarre mit nach Berlin. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigen sollte. Denn auch wenn er mit der Liebe in der Bundeshauptstadt keinen Erfolg hatte, konnte er sich musikalisch weiterentwickeln und neue Wege gehen, die ihn durch ganz Europa führten.
Nur etwas war nach Beziehungsende keine Option : der Weg zurück nach Australien. Nachdem er schon Kalifornien, Australien, Japan und Kanada bereisen konnte, wurde London seine neue Heimat. "Auch wenn ich heute nicht mehr surfe, weil es in London keine richtigen Wellen gibt - im Herzen bin ich ein Surfer geblieben. Ich reise liebend gerne in der Welt umher, während sich andere ein Haus kaufen und für immer sesshaft werden. Eine Horrorvorstellung für mich!", sagt Luke.

Cover In The Sky Mit dem wenigen Geld, das er von seiner Mutter geerbt hat, bezahlt Luke die Miete. Den Rest verdient er an fünf Abenden die Woche mit Strassenmusik. Auf diese Weise hat er auch die vorliegende EP "In The Sky" (VÖ 17.02.2017) finanziert. Der Titelsong "In The Sky" hat er eigentlich bereits mit 19 geschrieben, also vor 15 Jahren. Erst jetzt hatte er aber das Geld, um ihn im Studio sauber zu produzieren.

Wenn immer möglich, nimmt er seine Band mit, wenn er auftritt. "Allerdings habe ich das Sagen, ich schreibe alle Songs und Texte. Da ich keine Noten lesen kann, nehme ich die Songs jeweils für meine Musiker wann immer möglich auf, um ihnen meine Ideen zu präsentieren", erklärt Luke. In dieser Hinsicht sei The Bloom eigentlich einfach der Name für sein Solo-Projekt.

Mit "In The Sky" soll sein Traum wahr werden: "Ich habe mir fünf Jahre in Europa gegeben, um The Bloom an den Start zu bringen, auf Tour zu gehen", sagt er. Da schlägt es wieder durch: Sein Surfer-Herz, das dann am glücklichsten ist, wenn es reisen kann.