THE SONICS touren erneut im Oktober 2018

The Sonics. Gegründet 1960, sind sie die vielleicht beste, stilprägendste, einflussreichste Proto-Punk/Garagerock-Band aller Zeiten. Bis heute. "Psycho", "Strychnine", "The Witch" und allen voran "Have Love Will Travel" mit dem vermutlich besten Gitarrenlick aller Zeiten, sind ikonische Songs; allesamt kaum die 2-Minutenmarke überschreitend, die sich tief in unser aller Unterbewusstsein gebrannt haben. "This Is The Sonics" erschien Ende März 2015. Seit dem sind sie fleißig am Touren in Europa und haben mehr Shows in den vergangenen 3 Jahren gespielt als in ihrer gesamten Karriere in den 60er.

THE SONICS touren erneut im Oktober 2018
In den frühen sechziger Jahren in Tacoma, Washington gegründet, waren THE SONICS zu Beginn noch den instrumentalen Rock"n"Roll-Klängen verpflichtet, bevor sie kurze Zeit später mit ihrem aggressiv übersteuerten (und visionären) Garage-Rock die amerikanische Musikszene lautstark erschüttern sollten. Nach ihrem 1964 veröffentlichten Singledebüt "The Witch", das unmittelbar zu einem lokalen Hit avancierte und der Band landesweite Tourneen mit den BYRDS, KINKS und BEACH BOYS bescherte, ging es Schlag auf Schlag für das Quintett. Es folgten weitere Fuzzmonster (über Autos, Mädchen, Surfen, Drogen und Horror) wie "Psycho", "Boss Hoss", "The Hustler", "Don`t Be Afraid Of The Dark" oder "Strychnine" sowie drei Maßstäbe setzende Longplayer ("Here Are The Sonics", "Boom", "Introducing The Sonics"), die das Genre bis in die heutige Gegenwart definieren. So verwundert es nicht, dass die bekanntermaßen exzessiv performende Formation als inspirative Vorreiter sowohl der Punk- als auch der Grunge-Bewegung gelten und dabei von nachfolgenden Bands wie CRAMPS, DEAD BOYS, FUZZTONES, MUDHONEY, NIRVANA, WHITE STRIPES, FLAMING LIPS, THE HIVES oder EAGLES OF DEATH METAL als Vorbilder genannt wurden. Eine sehr bekannte deutsche Band hat sich sogar nach einem ihrer Songs benannt.

Ende der sechziger Jahre war dann erstmal Schluss mit den Bandaktivitäten, doch ungeachtet dessen wurden ihren Platten mit schöner Regelmäßigkeit wiederveröffentlicht, blieb ihr Legendenstatus nicht nur unangetastet, sondern wuchs vielmehr stetig. 2007 kam es dann für einen Auftritt in Brooklyn / New York zu einer gefeierten Live-Reunion der Originalbesetzung, der weitere Gigs und Festivalshows (Muddy Roots Music, Primavera Festival, Sjock, Azkena Rock) nachfolgten, darunter auch ein Konzert im Berliner SO 36 (2012).